»Bands»The Crazy Hambones»Mississippi Blues Night Vol. 13

Mississippi Blues Night Vol. 13

10 Jahre Crazy Hambones – 13 Jahre Mississippi Blues Night

Im Jahr 2003 trafen sich die 3 Musiker Micha Maass, Peter Krause und Paul Orta um eine Band zu Gründen, die sich dem Blues und Boogie Woogie verschrieben hatte. Ihr Freund Erik Trauner half bei der Namensfindung und so wurde die Band „The CrazyHambones“ gegründet. Ihr Debüt-Album Cool Step wurde 2004 zum „Besten Deutschen Blues Album“ gewählt. Paul Orta zog es zurück in die Staaten und Henry Heggen stieg bei den „verrückten Schenkelklopfern“, denn nichts anderes heisst Crazy Hambones übersetzt, im Jahr 2005 ein.
Henry war 1976 mit den Have Mercy nach Deutschland gekommen, der Gittarist der Band war übrigens Brian Barnett. Die legendären Have Mercy mit Chris Turner als dritten Musiker, lösten sich allerdings 1978 auf. Henry Heggen tourte dann viele Jahre mit der Blueslegende Abi Wallenstein vorallem auch durch Deutschland.
Viele Jahre hatten die Crazy Hambones einen Tontechniker, Karl Schlagenhaufer, der aufgrund seiner exzellenten Slide-Technik für einige Songs auf die Bühne geholt wurde.

Peter Krause musste sich einen anderen Namen zulegen, da er eines Tages vor einem Puplikum spielen musste, die eigentlich erklärte „Peter Krauss“ Fans waren. So wurde aus Ihm „Peter Crow C.„, was in etwa der amerikanischen Aussprache von Peter Krause entspricht. Da Peter ein „Fingerpicker“ ist und sein Leben dem alten Blues der 20´er Jahre gewidmet hat, ging er ab 2009 seiner eigenen Wege. Eines seiner neuen Projekte sind die „Blackpatti„, hier spielt er mit einem noch sehr jungen aber ganz phantastischen Gitarren- aber vorallem auch Mandolinenspieler zusammen, Jelly Roll Kraemer.

Der neue an der Seite der CrazyHambones war Ryan Donehue, in New Orleans geboren, mit der typischen Spielart der Mississippi Musiker. Auf der neuen CD  „Hole in the Roll“ gab es einige der besten Stücke, sowohl von Ryan als auch von Henry Heggen.
So zB. : „Good Liquer“ und „Hole in the Roll“. 


Aus familiären Gründen ging Ryan Donehue zurück in die Staaten und brachte seinen Freund Brian Barnett in die Band.In nächster Zeit erscheint Ihre neu CD mit der nicht mehr ganz neuen Besetzung 🙂 .

Nun wird es Zeit, für diejenigen die noch keine Karten haben, sich noch schnell um die wenigen Restkarten zu bemühen, denn die Mississippi Blues Night ist sehr beliebt und die Karten immer schnell ausverkauft.

 

Besetzung:
Henry Heggen vocals, bluesharp
Brian Barnett vocals, git
Peter Crow C. vocals, git
Paul Orta vocals, bluesharp
Ryan Donohue git
Abi Wallenstein vocals, git
Erik Trauner vocals, git
Blues Rudy vocals, git
Karl Schlagenhaufer slide git
Ferdi Kraemer vocals, mandoline
Micha Maass vocals, drums

Mississippi Blues Night 2011

Kommentar verfassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Absenden des Kommentars bitte die Gleichung lösen, Danke!