»Bands»The Crazy Hambones»Henry Heggen die „Rampensau“

Henry Heggen die „Rampensau“

Das war´s ja denn, Blues in der Werkstatt.
Nach tollem Akusticblues saß Peter Crow C. neben uns und wir sahen auf einer Großleinwand das Spiel der Spiele.
Bayern gegen Dortmund.

Der Einzige Bayernfan war Herr Krause und der hatte in der Ersten Halbzeit ganz schön zu leiden.
Aber das Ergebnis kennen wir ja alle und am Ende war Peter Crow wieder oben auf.

Anschließend spielten die Crazyhambones in der Besetzung Henry Heggen, Brian Barnett und Micha Maass.
Wer Henry Heggen schon einmal abseits der Bühne in seiner ruhigen Art erlebt hat, kann kaum glauben was da auf der Bühne abgeht.
Das ist wie Dr. Jekyll und Mister Hyde, kaum das Henry das Mikrofon in der Hand hält wird er zu „Rampensau“ und singt und harpt alles weg was sich in seiner nähe befindet.
Henry ist nicht nur einer der besten Bluesharpspieler zwischen Deutschland und Amerika sondern er ist darüber hinaus ein excellenter Entertainer, der es versteht wie kaum ein anderer das Puplikum in Sekunden in seinen Bann zu ziehen.